Das Thema anstoßen

Auftaktveranstaltung - 27.09.2008 155„Wir träumen von einer gelungenen Kommunikation“, sagt Zacharaki über die Zusammenarbeit von BBZ und MSO. Einige Teilnehmer jedoch finden, dass sehr einseitig an dieser gemeinsamen Vision gearbeitet wird. „Mir ist aufgefallen, dass inzwischen mehr Hauptamtliche da sind als Mitglieder von MSO“, sagt Helma Pönisch, „das finde ich traurig.“ In der Tat sind zu den Fortbildungen längst nicht so viele Ehrenamtler erschienen wie bei der Auftaktveranstaltung noch dabei waren. Das ist auch Prof. Dr. Herbert Hübner vom Institut für Sozial- und Kulturforschung aufgefallen, der als wissenschaftlicher Experte das Projekt begleitet. „Das Ziel, hauptamtliche zu qualifizieren, wird so nicht erreicht“, sagt Hübner. Nurcan Tarakçı vom Referat für Integration widerspricht: „Das war nicht das Hauptziel. Dies ist ein Miniprojekt und wir haben in jedem Stadtteil nur einige MSO angesprochen.“ Das Projekt habe viel zu wenig Ressourcen, um alle miteinzubeziehen. Es gehe vielmehr darum, zu gucken, wie die Zusammenarbeit aussehen könne. Stefan Ernst vom Amt für Soziales und Wohnen gibt zu bedenken, dass die Migrantenselbstorganisationen nicht nur mit der Altenhilfe, sondern mit vielen Dingen beschäftigt sind. „Der Knackpunkt ist, dass das Thema noch nicht so ernst genommen wird, weil der Druck noch nicht so stark ist“, sagt Ernst, „dafür müssen wir sie erst sensibilisieren“. Sabine Wolf-Wennersheide vom evangelischen Erwachsenenbildungswerk Nordrhein schlägt vor, die MSO stärker darüber zu informieren, dass die Zusammenarbeit mit Hauptamtlichen eine Entlastung für sie sein kann. Es wird noch ein wenig diskutiert, der Gesprächsbedarf scheint groß. Herbert Hübner warnt vor falschen Schuldzuweisungen und Nurcan Tarakçı zieht ein positives Fazit: „Das, was wir mit diesem Projekt erreichen wollten, das Thema anzustoßen, das ist geglückt.“

Suchen

Interkulturkalender

< Juli 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

  • Keine Events in der Datenbank vorhanden

Letzte Kommentare