Ambulant vor stationär

IMG_2211Sabine Wolfs-Wennersheide hatte gleich zu Beginn die Frage des Tages vorgegeben: „Was für Angebote gibt es, um die Jahre mit Leben zu füllen – statt das Leben mit Jahren?“ Die Antwort darauf gibt Ruth Matten vom Amt für Soziales und Wohnen, indem sie die in der Stadt vorhandenen Hilfeangebote vorstellt. „Es geht immer darum, zuhause älter zu werden“, sagt Matten, „es geht immer um ambulant vor stationär.“ Um dieses Ziel zu erreichen, gebe es eine Fülle von Möglichkeiten. Die Senioren- und Pflegeberaterin gibt einen Überblick über haushaltsnahe Dienstleistungen wie Pflegedienste und Hausnotrufe, über weitere Angebote wie Selbsthilfegruppen und Beratungsstellen, über Wohnangebote, stationäre und teilstationäre Pflegeangebote sowie spezielle Angebote für Menschen mit Demenz. Matten: „Es ist wie immer im Leben vom Geld abhängig, was man in Anspruch nehmen kann.“ Es gebe für jede finanzielle Lage etwas passendes, „vom Mini-Essen bis zum Gourmet-Menü“. Eines hätten jedoch alle von ihr aufgelisteten Angebote, die sich an die Generation der Über-60-Jährigen wenden, gemeinsam: „Es sind deutlich wenig Menschen mit Migrationshintergrund, die diese wahrnehmen.“

Suchen

Interkulturkalender

< Juli 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31  

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

  • Keine Events in der Datenbank vorhanden

Letzte Kommentare