Kommunales Integrationszentrum

Der Rat der Stadt Duisburg hat zum 1. August 2013 die Gründung eines Kommunalen Integrationszentrums (KI) beschlossen. Die ehemalige Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien  (RAA) und das Referat für Integration bilden in der neuen Einrichtung eine organisatorische Einheit.
Hintergrund ist das Gesetz zur Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und Integration, das im Februar 2012 vom nordrhein-westfälischen Landtag verabschiedet wurde.

Die Zusammenlegung der Handlungsfelder “Integration durch Bildung” (bisher: RAA) und “Integration als Querschnittsaufgabe” (bisher: Referat für Integration) soll Parallelstrukturen in der Integrationsarbeit vermeiden und für Synergieeffekte sorgen.

Das Kommunale Integrationszentrum versteht Integrationspolitik als Querschnittsaufgabe. Es vernetzt integrationsrelevante Akteure in der Verwaltung, bei den freien Trägern und in den Migrantenorganisationen, bündelt die Aktivitäten und stimmt sie aufeinander ab.

Kommunales Integrationszentrum
Alter Markt 23
47051 Duisburg

Tel.: 02 03 283  81 11
E-mail: integration@stadt-duisburg.de

Die Geschäftsstelle des Integrationsrates ist beim Kommunalen Integrationszentrum angesiedelt. Der Vorsitzende des Integrationsrates ist Erkan Üstünay, Schriftführer ist Jörn Leonhards.

Das Internationale Zentrums (IZ) arbeitet unter der Trägerschaft des Kommunalen Integrationszentrums.

  Flyer Kommunales Integrationszentrum Duisburg (1,7 MiB, 495 Zugriffe)

 

Bild von Herr Terzic
Marijo Terzic
Leiter des Kommunalen Integrationszentrums
m.terzic@stadt-duisburg.de
Tel.: 0203/ 283 69 12

Suchen

Interkulturkalender

< April 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

DU im Bild!

Letzte Kommentare