Top Themen

Aktuelles

Von Taschenlampen und wackligen Brücken

Projektabschluss „Offene Altenhilfe“ war gleichzeitig ein Neustart. Das Projekt „Offene Altenhilfe“ ist abgeschlossen – doch wie geht es weiter? Eine Antwort darauf versuchte eine Veranstaltung in der Marxloher DITIB-Begegnungsstätte zu geben. Das Referat für Integration hatte die Projekt-Referentinnen Ioanna Zacharaki und …
» weiterlesen…

Mit Herz und Verstand

Ein Interview mit Leyla Özmal und Marijo Terzic vom Referat für Integration zum Abschluss des Projektes „Offene Altenhilfe“ Seit Juli 2007 gibt es das Referat für Integration. Es soll zum einen die städtischen Aktivitäten zur Integration bündeln und koordinieren, zum …
» weiterlesen…

Raus aus der Opferrolle

Mehr Anerkennung für Migrantenselbstorganisationen wünscht sich auch Zehra Yılmaz von der Ditib-Begegnungsstätte in Marxloh. Viel zu oft habe sie erlebt, dass nicht mit Vereinen, sondern über sie geredet werde. Dies sei auch im Altenhilfe-Projekt passiert. „Viele sind sich dieser Situation …
» weiterlesen…

Mehr Anerkennung

Auch in der Islamischen Gemeinde Duisburg habe man sich bisher intensiv um die Älteren gekümmert, sagt Yılmaz Gümüş. Dabei stehe immer das Seelsorgerische im Vordergrund. Gümüş: „Wir versuchen, intensiv auf den Generationenkonflikt in den Familien einzugehen. Die älteren Migranten haben …
» weiterlesen…

Ein konkretes Ergebnis

Seit 2007 gibt es die Ehrenamtsagentur „Güldeste“, zu Deutsch „Rosenstrauß“. Ältere Migranten standen im Büro an der Schwanenstraße von Anfang an im Fokus, wie die Vorsitzende Gülseren Mirici berichtet. Besuche im Seniorenheim, Lese- und Bastelstunden sowie eine Theatergruppe mit Sitz …
» weiterlesen…

Lob und Tadel

Wie die Hauptamtlichen, sind auch die Vereine mit Erwartungen an das Projekt „Offene Altenhilfe“ herangegangen. Eine Umfrage – und viele ehrliche Worte.

Künstler gesucht

Auch Helma Pönisch, Leiterin des BBZ Rheinhausen, hatte sich darauf gefreut, im Laufe des Projektes Vereine aus ihrem Stadtteil kennenzulernen, „aber daraus ist ja nichts geworden“. Die Sozialpädagogin zeigt sich enttäuscht darüber, dass von Mal zu Mal immer weniger Vertreter …
» weiterlesen…

Auf gute Nachbarschaft

Auch im BBZ Marxloh sucht man den Schulterschluss mit der dortigen Ditib-Gemeinde. Durch das Altenhilfe-Projekt sei er mit Zehra Yılmaz von der Begegnungsstätte in der neuen Moschee näher ins Gespräch gekommen, sagt BBZ-Leiter Georg Zeppenfeld: „Wir überlegen, wie das Projekt …
» weiterlesen…

Sprachbarrieren

Dass es Sprachbarrieren gibt, das hat auch Martin Kleinwächter, Leiter des BBZ Hüttenheim, festgestellt. „Wir haben das Wissen und das Knowhow“, sagt er, „aber alleine kommen wir bei dem Thema nicht weiter. Wir brauchen Brücken.“ Die, die als Brücken fungieren …
» weiterlesen…

Beser Samut (56) aus Duisburg

„Ich stamme aus Dersim, das ist der kurdische Name von Tunceli, einer Stadt im Osten Anatoliens. Nach Deutschland kam ich 1970 im Rahmen der Familienzusammenführung. Mein Mann war als Gastarbeiter hier. Ich wollte nur zwei, drei Jahre bleiben und dann …
» weiterlesen…

Suchen

Interkulturkalender

< Dezember 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

  • Keine Events in der Datenbank vorhanden

DU im Bild!

Letzte Kommentare