Top Themen

Aktuelles

Ein Koffer für Duisburg

Und dann kommt er wieder ins Gespräch: der Koffer. Schon bei Fortbildung II wurde er kurz vorgestellt – und stieß bei allen Teilnehmern auf großes Interesse. Die Rede ist von der Informationsreihe „Älter werden in Deutschland“, die mit reichlich Material …
» weiterlesen…

Momente der Begegnung

Nach der Mittagspause stellt Referentin Giovanna Caloiero mögliche gemeinsame Projekte von Haupt- und Ehrenamtlichen vor. Das Motto: Momente der Begegnung. Da wären zum Beispiel Ausstellungen, Gesprächskreise, gemeinsame Gebete und Informationsreihen.

Das Thema anstoßen

„Wir träumen von einer gelungenen Kommunikation“, sagt Zacharaki über die Zusammenarbeit von BBZ und MSO. Einige Teilnehmer jedoch finden, dass sehr einseitig an dieser gemeinsamen Vision gearbeitet wird. „Mir ist aufgefallen, dass inzwischen mehr Hauptamtliche da sind als Mitglieder von …
» weiterlesen…

Ein dynamischer Prozess

Ioanna Zacharaki zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis und übertrug das Verhalten der Teilnehmer während der Übung auf die Zusammenarbeit beim Thema „Offene Altenhilfe“: „Jeder will in eine andere Richtung – das ist normal. Jeder hat seine eigenen Regeln, seine …
» weiterlesen…

Klare Worte bei Fortbildung III

Klare Worte bei Fortbildung III in dem BBZ Duisburg- Rheinhause in Trägerschaft der AWO: MSO verlangen Zusammenarbeit auf Augenhöhe, BBZ-Mitarbeiter fürchten radikale Strukturen.

Druck aus der Community

Schwer beeindruckt macht die Gruppe sich auf zur nächsten Station, dem Hewag-Seniorenstift in Hamborn. Auch hier erwartet die Gäste eine engagierte, deutsche Frau mit türkischen Wurzeln: Einrichtungsleiterin Dilek Yıldırım. Doch trotz geballter interkultureller Kompetenz an der Spitze haben bislang nur …
» weiterlesen…

Deutsch-türkisches Team

Als erstes geht es nach Wanheimerort, zum ambulanten Senioren- und Krankenpflegedienst von Asiye Acar, der seit der Unternehmensgründung 2003 auf Migranten spezialisiert ist. „Meine Mitarbeiter kennen die Hintergründe“, sagt Asiye Acar über ihr deutsch-türkisches Team, „wir kennen die Sitten und …
» weiterlesen…

Information aus dem Koffer

„Wie macht man das, die älteren Menschen zu erreichen?“ Referentin Karin Scholze stellt wieder die Frage aller Fragen. Und berichtet von einer guten Idee aus den Niederlanden, die von den Städten Bonn und Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt und …
» weiterlesen…

Städtische Ämter als „Backoffice“

Spätestens an diesem Punkt waren die Fortbildungsteilnehmer wieder bei ihrem Thema angekommen: Wie erreichen wir die älteren Migranten? Hans-Georg Kleinwächter, Leiter des BBZ Hüttenheim und Gastgeber des Tages, berichtet von seinen bisherigen Versuchen.   

Ambulant vor stationär

Sabine Wolfs-Wennersheide hatte gleich zu Beginn die Frage des Tages vorgegeben: „Was für Angebote gibt es, um die Jahre mit Leben zu füllen – statt das Leben mit Jahren?“ Die Antwort darauf gibt Ruth Matten vom Amt für Soziales und …
» weiterlesen…

Suchen

Interkulturkalender

< November 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

DU im Bild!

Letzte Kommentare