Handlungsfeld: Spracherwerb für Erwachsene

 

Akteure:
Volkshochschule (federführend), Netzwerk der Integrationskursträger,
Netzwerk Weiterbildung, Arbeitsagentur,
Jobcenter bzw. Integration Point,
Referat für Kommunikation und Bürgerdialog

Foto(c): Lupo/Pixelio.de

 

Sprachkenntnisse: Grundlage zur Integration und Teilhabe
Der Erwerb von Sprachkenntnissen ist der erste Schritt zur Verständigung und Orientierung in einem zunächst fremden Land und die Grundlage zur Integration und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Stadt Duisburg legt daher großen Wert auf ein breites Angebot an Sprachlernkursen, die zielgruppenorientiert und mit modernen Methoden die Eingliederung von Neuzugewanderten in die Gesellschaft unterstützen. Die Partner auf diesem Gebiet entwickeln in enger Kooperation miteinander das bestehende Angebotssystem weiter und passen es aktuellen Erfordernissen an.

 

Aufgaben und Aktivitäten der Handlungsfeldakteure
Die Akteure bemühen sich darum, dass es ausreichende Angebote an Sprach- und Integrationskursen in Duisburg gibt und diese zielgruppenspezifisch umgesetzt werden. Im Konsens mit allen Verantwortlichen arbeiten sie an der Etablierung eines Systems, das den allgemeinen und berufsbezogenen Spracherwerb in einer ununterbrochenen Lernkette von A1 bis mindestens B1 (Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen) ermöglicht. Sie suchen nach geeigneten Fördermitteln und bringen diese zum Einsatz.
Regelmäßige Treffen der Akteure finden im Rahmen von bestehenden Netzwerken statt, in denen sich Arbeitsgruppen mit einzelnen, spezifischen Themen befassen. Alle, die im Bereich Spracherwerb und Flüchtlinge zu tun haben, treffen sich in diesen Netzwerken auf Augenhöhe. Es werden Informationen ausgetauscht, ggf. Missverständnisse ausgeräumt und Transparenz geschaffen.

 

Breites Angebot an Sprachkursen
In Duisburg besteht ein breitgefächertes Angebot an Sprachkursen, und es gibt viele Möglichkeiten der finanziellen Förderung durch unterschiedliche Geldgeber. Trotzdem kommt es zu Engpässen, weil die eigenen Ressourcen der Kursträger begrenzt sind, beispielsweise hinsichtlich Räumen und Kursleitern.
Die Mehrheit der Flüchtlinge in den Kursen sind junge, männliche Erwachsene. Diejenigen, die noch keine Aufenthaltserlaubnis haben, stehen vor dem Problem, dass sie noch keinen Integrationskurs besuchen können. Neben den Integrationskursen, die in der Regel erst nach Abschluss des Anerkennungsverfahrens in Betracht kommen, gibt es jedoch zahlreiche andere Sprachkurse. Das sind einmal berufsbezogene Angebote wie KompAS – eine Kombination aus Integrationskurs und beruflicher Aktivierung, die sogenannten ESF-BAMF-Kurse vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und seit Jahresende 2016 aufbauende Angebote des DeuFöV-Programms (BAMF).
Basiskurse, die vom Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales (MAIS) und vom Ministerium für Schule und Weiterbildung (MSW) gefördert werden, bieten auch Flüchtlingen ohne Chance auf schnelle Anerkennung eine Möglichkeit, in der Zeit bis zu ihrer Anerkennung schon erste, grundlegende Deutschkenntnisse zu erlangen.

Deutsch- und Integrationskurse für Erwachsene:
http://www.duisburg.de/micro2/bildungsregion_du/themen/content/Angebote_fuer_Erwachsene.php

 

Bewährte Sprachkurskonzepte
Verändert hat sich mit der Zuwanderung von Flüchtlingen in erster Linie die Quantität der Sprachkurse. Die inhaltlichen Konzepte der Sprachkurse haben sich in den nunmehr elf Jahren ihres Bestehens bewährt, so dass hier Veränderungen nur in kleinerem Rahmen vorgenommen werden müssen. Auch die Quantität der Zweitschriftlerner, also derjenigen, die zwar arabisch schreiben und lesen können, aber mit lateinischen Buchstaben nicht vertraut sind, hat sich in den letzten Monaten erheblich erhöht.

 

Die Kommunikation und Zusammenarbeit mit den
anderen Handlungsfeldkoordinatoren und allen Akteuren
ist aus der Sicht von Barbara Aldag, stellvertretende Leiterin
der Volkshochschule, sehr gut. Alle ziehen am gleichen Strang.
„Wir befinden uns in einem stetigen Optimierungsprozess“.

 

Weitere Infos:
Netzwerk Deutsch Lernen in Duisburg (DLID):
http://www.duisburg.de/micro2/bildungsregion_du/themen/content/Netzwerk_DLID.php

Foto(c): Helene-Souza / Pixelio.de

Foto(c): Helene-Souza / Pixelio.de

Sprachliche Bildungsmaßnahmen der Arbeitsagentur:
http://kursnet-finden.arbeitsagentur.de/kurs/

 

Suchen

Interkulturkalender

< Januar 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

  • Keine Events in der Datenbank vorhanden

DU im Bild!

Letzte Kommentare