Vortrag in der Denkstätte im Stadtarchiv: Die Merkez-Moschee als Gotteshaus und Begegnungsstätte

Abb_1_Merkez_Moschee_neu

Das Stadtarchiv Duisburg lädt am Donnerstag, 23. Januar, um 18.15 Uhr in der Denkstätte im Stadtarchiv Duisburg am Karmelplatz 5 (Innenhafen) zu einem Vortrag der Soziologin Laura Dederichs über die Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh ein.

Foto: Merkez-Moschee in Duisburg-Marxloh

Auch wenn die Existenz muslimischer Glaubenspraxis in Deutschland weit zurück reicht, blieb der Islam lange außerhalb einer breiten öffentlichen Wahrnehmung. Seit den 1990er Jahren kann jedoch ein Etablierungsprozess und ein Sichtbarwerden des Islams festgestellt werden, das sich nicht zuletzt durch repräsentative Moscheebauten ausdrückt. Als Teil dieser Entwicklung ist auch die Merkez-Moschee in Marxloh zu sehen. Die Gebets- und Begegnungsstätte ist ein Ausdruck der Verstetigung der muslimischen Religionsgemeinschaft als erkennbarer Teil der Stadtgesellschaft.
Laura Dederichs beleuchtet die verschiedenen Sichtweisen auf die Marxloher Moschee. Anhand von Experten-Interviews hat sie versucht, den sozialen Raum um die Moschee zu rekonstruieren und den gesellschaftlichen Umgang mit dem Bau auf der lokalen Ebene zu analysieren. Die junge Soziologin liefert mit ihren Forschungsergebnissen eine Perspektive, die auch für zukünftige Fragen im Umgang mit muslimischem Leben in Duisburg spannende Ansätze bereithält.

Der Eintritt zum Vortrag ist frei. Eine Voranmeldung für die Veranstaltung ist nicht erforderlich.

Suchen

Interkulturkalender

< Februar 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29  

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

DU im Bild!

Letzte Kommentare