Kulturkonferenz #KK 47 startet mit der zweiten Auflage

762553_web_R_by_Stephan Albers_pixelio.de

Die zweite Auflage der Kulturkonferenz in Duisburg startet am 1. Februar 2020. Ab 10 Uhr sind alle Interessierten in die Gesamtschule Globus am Dellplatz eingeladen, die zukünftige Entwicklung der Kultur in Duisburg mit zu gestalten.

Die Kulturkonferenz ist eine der Maßnahmen, die im Kulturentwicklungsplan als gemeinsame Forderung der am Entwicklungsprozess beteiligten Akteure aufgestellt wurde.

Die Schritte und Perspektiven des Plans, der Ende 2016 vom Rat der Stadt verabschiedet wurde, haben mit viel Einsatz rund 100 Menschen aus Duisburg gemeinsam mit der Stadt erarbeitet. Zu den Zukunftsaufgaben, auf die sie sich geeinigt haben, gehören unter anderem das Reden und Zuhören, das Schaffen intelligenter Kommunikationskanäle und neuer Beteiligungsgremien sowie kreativer Orte und Räume.

In diesem Sinne wurde nun auch die Organisation und Ausgestaltung der zweiten Kulturkonferenz durch ein interdisziplinäres Vorbereitungsteam erarbeitet. Akteure aus Kultur- und Bildungsverwaltung, der Kulturpolitik, der Cooperative Duisburg, des kommunalen Integrationszentrums, der Freien Kulturszene und viele mehr haben sich regelmäßig in den letzten fünf Monaten getroffen, um das Programm der #KK47 zu entwickeln.

Kulturelle Bildung, kulturelle Vielfalt und Interkultur im Fokus der Kulturkonferenz
Das Programm ist weitgehend offen gestaltet, wobei der Fokus dieses Mal auf die Themenbereiche kulturelle Bildung, kulturelle Vielfalt und Interkultur gelegt wird. Moderiert von Peter Grabowski wird am Vormittag eine Podiumsdiskussion in die Thematik einführen. Ein Großteil der Konferenz wird in der sogenannten „Barcamp-Methode“ durchgeführt. Dabei können Interessierte im Plenum eigene (Kultur-) Themen zur Diskussion stellen und Arbeitsgruppen gestalten. Am Nachmittag werden interessante Workshops im stündlichen Wechsel angeboten.

Der begleitende „Markt der Möglichkeiten“ ergänzt das Ganze: Er zeigt, was die Menschen dieser Stadt bereits in Szene gesetzt haben und bringt Beiträge aus Kunst, Musik, Tanz, Litera¬tur, Soziokultur, Kultur- und Kreativwirtschaft. Ausrichter der Veranstaltung ist das Kulturdezernat der Stadt Duisburg. Hierzu Kulturdezernent Thomas Krützberg: „Nach dem erfolgreichen Auftakt mit der ersten Kulturkonferenz im Frühjahr 2018 setzen wir auf Wunsch des Vorbereitungsteams nun den Schwerpunkt auf das Thema kulturelle Vielfalt und Interkultur. Darüber freue ich mich sehr, denn es ist ein wichtiges Thema zur Entwicklung der Stadtgesellschaft und ich kann nur ermuntern, dass sich wieder möglichst viele Menschen einbringen, wenn wir am 1. Februar zur zweiten Kulturkonferenz einladen.“

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos, Anmeldungen sind noch bis zum 27. Januar unter anmeldung@kk47.de möglich. Aktuelle Informationen zum Programm gibt es unter www.kk47.de. Telefonisch kann der Programmflyer auch im Kulturbüro der Kulturbetriebe unter der Rufnummer 0203/283-62262 angefordert werden.

Foto: Stephan Albers / Pixelio.de

Suchen

Interkulturkalender

< Januar 2020 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

DU im Bild!

Letzte Kommentare