Schmelztiegel Ruhrgebiet – Interkultur Ruhr sucht Familienfilme

175585_web_R_by_Stephan Wengelinski_pixelio.de

Das Projekt Interkultur Ruhr von Regionalverband Ruhr (RVR) und Land NRW sucht private Filmdokumente mit Geschichten aus der Einwanderungsregion Ruhr für den Tag der Trinkhallen. Einsendeschluss ist der 14. April 2018.

Interkultur Ruhr sammelt im Vorfeld zum „Tag der Trinkhallen 2018“ private Filmdokumente mit Geschichten aus dem Alltag in den 1950er bis 1980er Jahren zum Aufbau eines regionalen Familienfilmarchivs. Das gesamte eingereichte Filmmaterial wird digitalisiert und dem Ruhr Museum in Essen übergeben. Alle Einsender erhalten kostenlos eine digitale Kopie ihrer Filme. Auch bereits digitalisiertes Material wird gerne angenommen.

Was macht das Leben im Ruhrgebiet aus? Wie ist die kulturelle Vielfalt entstanden, in der wir heute leben? Das lässt sich am besten am scheinbar banalen Alltag ablesen. Wie es wirklich war und ist, spiegelt sich aussagekräftig und authentisch in den Momenten, die Menschen persönlich wichtig waren und die sie damals auf Schmalspurfilm (z.B. Super 8) festgehalten haben.

Dabei geht es sowohl um die Perspektive der ankommenden neuen Revierbürger und -bürgerinnen als auch um die Sicht der seit langem hier lebenden Bewohner und Bewohnerinnen: Eindrücke von der Ankunft und dem Leben im Ruhrgebiet, von Heimat und Heimweh, alten Freunden und neuen Nachbarn, Familienfeiern und Nachbarschaftsfesten, vom Wohnviertel, Straßenzügen, Bolzplätzen zum Fußballspielen, vom Arbeitsleben, dem Kirmesbesuch oder der Freizeit im Schrebergarten.

Welcher Ort würde sich wohl besser eignen, um die verschollenen Schätze gemeinsam neu zu entdecken, als die immer noch beliebte gute alte „Trinkhalle“? Die zahlreichen Buden und Kioske der Region sind tagtäglich Anlaufstelle und Treffpunkt des interkulturellen Zusammenlebens im Quartier. Wo sonst könnte man also die vielen Familienfilmgeschichten der Region einer breiteren Öffentlichkeit präsentieren? Nicht ohne Grund wurde die Trinkhalle bereits 2016 mit großer Resonanz als regionales Kulturgut gefeiert. 2018 wird beim zweiten „Tag der Trinkhallen“ am 25. August eine Auswahl der eingereichten Filme in zahlreichen „Filmbuden“ zu sehen sein.

Wer dabei sein möchte, schickt seine Filme an: Forum Geschichtskultur an Ruhr und Emscher e.V., c/o Welterbe Zollverein, Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen. Stichwort: Familienfilme. Man kann das Filmmaterial dort auch persönlich abgeben, im Besucherzentrum Ruhr (Foyer des Ruhr Museums), Welterbe Zollverein in Essen, bis zum 14.04.2018 jeden Samstag jew. von 11 bis 15 Uhr. Die persönliche Abgabe im Ruhr Museum ist mit freiem Eintritt ins Museum verbunden.

Kontakt zur Filmeinreichung: Susanne Abeck und Dr. Uta C. Schmidt
filmbude(at)geschichtskultur-ruhr.de
Telefon: 0201 / 9466 4954

Weitere Informationen zum Projekt auf  www.interkultur.ruhr/familienfilm

Den mehrsprachigen Aufruf zur Teilnahme finden Sie hier.

Foto(c): Stephan Wengelinski / Pixelio.de

 

 

 

 

 

Suchen

Interkulturkalender

< Dezember 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

  • Keine Events in der Datenbank vorhanden

DU im Bild!

Letzte Kommentare