Landesregierung verlängert Förderprogramm KOMM-AN NRW um ein weiteres Jahr

komm-an_nrw_logo-180x107

KOMM-AN NRW, das Programm zur Förderung der Integration von Flüchtlingen in den Kommunen und zur Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements in der Flüchtlingshilfe,  wird um ein weiteres Jahr verlängert. 

Mit Mitteln aus diesem Förderprogramm konnten in Duisburg in 2016 und 2017 zahlreiche Projekte gefördert werden. Rund 180 Tausend Euro in jedem Förderjahr leitete das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Duisburg (KI) an die Projektträger weiter. Kleinere Vereine und Initiativen wurden dabei vorrangig bedacht.
Bedarfsorientierte Maßnahmen vor Ort – so heißt der Programmteil II von KOMM-AN NRW, aus dem die lokalen Projekte gefördert werden. Er gibt den Akteuren der Flüchtlingsarbeit in den Kommunen einen größtmöglichen Gestaltungsspielraum. Die Idee, die dahinter steht: Den Bedarf vor Ort kennen die kommunalen Akteure am besten.  Nun geht das Förderprogramm in das dritte Jahr.

Das KI informiert derzeit alle Kooperationspartner über die Verlängerung des Programms und ruft dazu auf, erste Projektideen für 2018 zu entwickeln. Als Orientierung können die Förderkonzeption und die -richtlinien vom vergangenen Jahr herangezogen werden. Rahmen und Umfang des Programms bleiben auch im nächsten Jahr gleich, an den Richtlinien kann sich noch etwas ändern. Sie werden zurzeit von der Landesregierung NRW überarbeitet.

Möglich ist die Förderung folgender Bausteine: Förderung der Renovierung, der Ausstattung und des Betriebs von Ankommenstreffpunkten; Förderung von Maßnahmen des Zusammenkommens, der Orientierung und Begleitung; Förderung von Maßnahmen zur Informations- und Wissensvermittlung sowie die Förderung von Maßnahmen zur Qualifizierung von ehrenamtlich Tätigen und der Begleitung

Das KI bittet, Förderbedarfe bis zum 31.01.2018 mitzuteilen unter integration@stadt-duisburg.de oder per  FAX 0203 283-8101.

Fragen können an die Geschäftsstelle Integrations-Koordination Flucht und Asyl beim KI  gerichtet werden, per E-Mail an gikofa@stadt-duisburg.de  oder per Telefon 0203 283-6914.

Sobald die Landesregierung die neuen Richtlinien veröffentlicht und den Aufruf für die neue Förderphase gestartet hat, wird das KI alle lokalen Akteure darüber informieren.

Hier finden Sie detaillierte Informationen zu KOMM-AN NRW.

 

 Aynur Koc

 

Suchen

Interkulturkalender

< April 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

DU im Bild!

Letzte Kommentare