Flüchtlinge als Konsumenten – Infos der Verbraucherzentrale NRW

verbraucherzentrale nrw_klein

Die Verbraucherzentrale NRW bietet Flüchtlingen und Multiplikatoren in der Flüchtlingsarbeit Informationen zu Verbraucherrechten.

Geflüchtete Menschen sehen sich als Verbraucher im Alltag vor große Herausforderungen gestellt. Handyverträge, unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten, die Konfrontation mit Energie- und Nebenkosten nach dem Umzug aus der Gemeinschaftsunterkunft, Hausordnungen und vieles mehr. Mit der Komplexität des Vertragsrechts und der Rechte und Pflichten als Konsumenten sind geflüchtete Menschen oftmals nicht vertraut.
Vor diesem Hintergrund hat die Verbraucherzentrale NRW ein Bildungsprogramm für Flüchtlinge und Fortbildungen für Multiplikatoren in der Flüchtlingsarbeit entwickelt. Zur Durchführung kommen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verbraucherzentrale NRW in bestehende Gruppen und Kurse. Zur Zeit umfassen die Bildungseinheiten die beiden Gebiete “Mobilfunk” und “Eigene Wohnung”. Weitere Unterrichtsmodule zu anderen Fragen des Verbraucherrechts sollen entwickelt werden. Die Kurse werden ab Mai 2017 angeboten und sind kostenlos. Das Projekt wird vom Verbraucherschutzministerium des Landes NRW gefördert.

Weitere Informationen mit Kontaktdaten finden Sie hier im Flyer.

Suchen

Interkulturkalender

< Juli 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Viele Kulturen, viele Feste: Folgen Sie den hellgrünen Tagen und erfahren Sie, wann Religionen und Kulturen ihre Feiertage haben.

Demnächst in DU

  • Keine Events in der Datenbank vorhanden

DU im Bild!

Letzte Kommentare